Der Bundeswehr-Porsche?

Heute ein exklusives „Enthüllungs“-Foto: der Bundeswehr-Porsche! Nachdem die Fusion mit VW ziemlich unsicher scheint, zieht Porsche offensichtlich alle Trumpfkarten und legt den Bundeswehrporsche auf – womöglich fusioniert Porsche ja nun mit der Bundesregierung! Milliarden fliessen ja bereits in Richtung der Autounternehmen, seitens des Staates, wieso also nicht gleich fusionieren – sozusagen unter Gleichen, Milliarden verprasst ja ohnehin offensichtlich jeder. Und jetzt da der Stahlpreis um 1/3 gesunken ist und die Karosserien deshalb problemlos verstärkt werden können, wäre es doch nur fair wenn die Bundeswehr anstatt mit den beschissen aussehenden Panzern, endlich mit schnittigen Carreras durch die Afghanische Wüste jagt. Welcher Taliban würde sich denn wagen solch ein Bollwerk deutscher Ingenieurskunst zu zerstören? Natürlich keiner! Und der Imagegewinn wäre enorm, denn welcher afghanische Junge will nicht mal mit 300km durch die Wüste jagen. Hierdurch würde natürlich auch ein komplett neuer Markt erschlossen werden, der Verkauf könnte angekurbelt und durch die nun bundeseigene Porschewerkstatt könnte der gesamte Staatshaushalt saniert werden. Das wäre doch DIE Lösung für alle Probleme! Hund san’s ja scho‘, die Porsche-Leut….

Summer in the city

Nun ist also Sommer, ganz offiziel mit 25 Grad plus, im Schatten. Und ich faule Sau fahr trotzdem mit der Tram. Meine Ausrede: es ist zu heiß auf dem Rad – gestern widerum war Gewittergefahr, am Tag davor war es regnerisch und letzte Woche teilweise zu kühl bzw. wechselhaftes Wetter. So vergeht der Sommer und ich bin trotzdem nur 10-15 Mal mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Wie gesagt, faule Sau.

Katastrophentag in München

Was würde München (und vor allem dessen Boulevard-Presse) wohl machen ohne die lokale „Schickeria“…. Heute scheint ein schwarzer Tag in der Szene zu sein und München versäumt es passenden Nachwuchs zu födern: kein junger Koch der in Schuhbecks Stampfen treten könnte, denn der hat sich in dessen Küche am Platzl gerade böse verbrannt, keine neue Serie die es mit „Kir Royal“ oder „Monaco Franze“ aufnehmen könnte – ersteres wird wohl gerade recyclt, aber mit Problemen – und einen anderen OB kann man sich hier im Moment wohl auch nicht vorstellen – ausser vielleicht den Stoiber, aber der ist noch älter als Ude der und zudem in der falschen Partei für die „soziale“ Großdorf. So macht das Wetter heute der Stimmung alle Ehre und auch die kommenden Tage soll es keine Aufheiterung geben….

Frühlingsputz in der Stadt

Alles wird im Moment gebonert und geputzt – so scheint es zumindest. Die Stadt ist so sauber, dass ich mich frage ob das Konjunkturpaket II womöglich nur für diese Sauberkeitstour ausgegeben wird – schliesslich ist, wie wir wissen, in der Politik so gut wie alles möglich…. (geschrieben am 12.5.)

„Unser“ Ministerpräsident hat mit seiner Geliebten in Berlin ….

…. vermutlich auch nur „beherzt“ und „christlich sozial“ gehandelt. Fremdgehen und f***en „für ein bürgernahes Europa“ war offensichtlich schon immer seine Devise. Apropos Devisen, der Dollar fällt erneut auf ein neues Jahrestief, so dass heute der Umrechnungskurs bei 1,37 US$ je Euro liegt – zumindest ist dass der sog. Mittelwert, mehr als 1,32 bekommt man bei den Geldsaugern, äh Banken wohl nicht.

Schlechtes Karma?

Der zweite tote, bereits halb-verweste Kadaver innerhalb einer Woche. Wenn mir jetzt noch eine schwarze Katze begegnet, die unter einer Leiter durchgeht, wo ein schwarzer Rabe draufsitzt…. Dann wuerde ich mir Sorgen machen. Aber nur dann.