Gestern war Familly Tag

Nicht wie auf der Wies’n am Dienstag (oder ist es Mittwochs?), sondern am Donnerstag ist bei Bedekodorn’s Familly Tag.

Erst kam am morgen die Karte vom Wiener Schnitzel, natuerlich aus Wien (siehe Bild). Danke Angi! (Caro wollte gleich ein Schnitzel, ich konnte sie aber vertroesten 🙂

Dann habe ich so Gemuese-Zeug’s (und 300g Haehnchenbrust) am Markt einkauft und Abends, als ich die Sachen zu zerschnipseln begann, sah ich wie viel es tatsaechlich war. Da die Angi nicht mehr im Lande verweilte, musste der Sascha herhalten und siehe da: er sprang tatsaechlich ein 🙂 Ca 1,5 Stunden spaeter, gerade hatte ich fertig-gewokt, klingelte die Tuer (dumme Redensart, eigentlich klingelt ja die Klingel), und der Bruda aus Pasing trat ein.

Allerdings brachte er weniger Hunger mit als erwartet – ich hatte extra einen zusaetzlichen Topf voller Reis gekocht – da er bereits um 17h00 Nudel à la Carborna gegessen hatte. Aber war nicht schlimm, so hatten wir noch etwas fuer heute Abend.

Zusätzlich haben wir gestern noch den HD DVD – ja, das tote Format – eingeweiht den ich, allerdings teurer als der Tobias (mit 5 Filmen fuer 80.-Euro), erst vor Kurzem erstanden hatte. Eigentlich wollte ich gar keinen, aber als ich das letzte Mal beim Markus war und der mir einige HD DVD’s mitgegeben hatte…. na ja, was sollte ich machen, es wurde mir quasi aufgezwungen 😉 Auf jeden Fall ist das Bild, wie auch bei den BluRay’s auf dem LCD wirklich scharf. Aber der Tobias hat Recht, der Player ist extremst billig in der Verarbeitung. Man hat fast Angst die Plastikklappe faellt einem entgegen beim ersten anschalten. Ausserdem finde ich ihn etwas lahm was die Reaktion betrifft (Klappe auf, Vorspulen, Menue, usw.). Muss an dem Betriebssystem liegen. Gut dass das Format beerdigt wurde, die PS3 und BluRay ist einfach cooler 😉

Habe jetzt noch guenstigst – armer USA-Bruda – ein paar HD DVD Filme in den USA erstanden, die ich dann im Mai/Juni irgendwann abhole (Vorsicht, Drohung!).

Gute Nacht.

Riesenmützen für und von uns

Am Rindermarkt in München gibt es im Moment eine lustige Werbeaktion. Die Litfaßsäulen haben Pudelmützen aufgesetzt bekommen. Bezahlt wird das Ganze von uns. Genaugenommen dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Aktion: CO2 Gebäudesanierung ). Die wiederum bezahlen es von unseren Steuern. Dennoch sieht es ziemlich lustig aus und ist eine nette, kleine „Sponsored“ Sehenswürdigkeit…. Endlich mal sehe ich das etwas sinnvolles mit unseren Steuergeldern angestellt wird. Hatte Angst, die Politiker/-innen stecken es, wie sonst meistens, nur wieder in Ihre dicken Hintern…..

Deutsche Bahn und andere Geschichten

Also, vorneweg, der Nana geht es gut! War wahrscheinlich gar nicht noetig, dass Sie ins Krankenhaus ging, aber besser so als anderherum.

Bei Gisi&Don war es auch sehr nett. Habe sehr sehr leckere Kartoffelsuppe gegessen, einen Hot Dog (wie von mir gewuenscht/aufgedraengt und mitgebracht;), sowie Hefezopf (siehe vorherigen Eintrag) und Apfelstrudel von Muttern.

Aber den Zug habe ich wohl falsch ausgesucht. 17h04 stand er auf dem gelben Abfahrtsblatt, ausser Samstags sowie 24., 25. und 31.Dez und zwei kleine, gekreuzte Hammer, die ich nicht weiter beachtete. Woher soll ich denn wissen dass das auf Bahndeutsch heisst „lesen sie das Kleingedruckte, sie Analphabet“. Arme Analphabeten, arme Touristen. Ich dachte beim genaueren Hinsehen gg. 17h00 (mittags habe ich das kleine Zeichen gar nicht gesehen) das heisst entweder: a) Zug faehrt mit Steinkohle, oder b) Zug aus dem Ruhrpott. In Wirklichkeit heisst das kleine Zeichen aber dass der Zug werktags nur Mo.-Fr. verkehrt. Wieso man aber explizit hinschreibt „ausser Samstags“, anstatt „nur Mo.-Fr.“ ist mir schleierhaft. Danke Deutsche Bahn.

Der naechste RB (liebe Deutsche Bahn, heisst das eigentlich nich ReichsBahn? Daemliche Abkuerzung! Wenigstens habt Ihr keinen SS-Zug. Verdammt!) ist der 17h31 Zug, der anstatt 45min leider eine Stunde braucht. Nur dumm dass es wohl ein Problem gab und anstattdessen ein noch langsamerer Bus einspringen sollte – „um 17h31“ am Bahnhofsvorplatz. Aber um 18h04 – so die Durchsage – faehrt auch wieder ein Zug nach Muenchen. Schau ich nach: „aha, wieder ein schneller“, erzaehl ich meiner Mutter. Also warten wir.

Der Zug ist rammelvoll. Wir haben zwei Plaetze hintereinander – aber im Gegensatz zu den last minute Einsteigern immerhin einen Sitzplatz. 18h10 dann endlich die Abfahrt.

„Wir entschuldigen die um sechs Minuten verspaetete Abfahrt, wegen einer Baustelle bei Rohrbach“. Meinen die von der Deutschen Bahn das jetzt ironisch, oder wollen die einen einfach nur verarschen weil man als Bayern-Ticket-Kunde einfach weniger Wert ist? Das Ticket kostet inzwischen uebrigens 27.- Euro, ist also kein Schnaeppchen mehr wie bei der Einfuehrung als Wochenend-Ticket fuer damals 15.-DM, als 7,50 Euro, vor etwa 12-15 Jahren. Das Wochenend-Ticket gibt es auch noch, gilt allerdings nur noch einen Tag (und nicht mehr am Freitag Abend/Nacht) und kostet glaube ich 30.-Euro. Also satte 300% mehr und 55% weniger Leistung/Zeit. Und das bei „gefuehlt“ gleichvielen Problemen/Unpuenktlichkeiten. Irgendwie seltsam.

Es scheint so als ob die Bahn den Konkurrenzkampf mit den Fliegern auf den Fernstrecken, durch den Nahverkehr (auch die Sbahn wird im Juli wieder teurer um 4-8% und das jaehlich!) subventioniert.

Also ich verstehe meinen Bruder in USA, der Bahnfahren hasst. Nicht nur wegen der Unpuenktlichkeiten und dem Preis, sondern auch wegen der Leistung. Denn angenehmes Reisen ist bei der Bahn eigentlich nur in der ersten Klasse moeglich, aber da stimmt der Preis noch weniger….

und wenn ich schon am kritisieren bin, muss ich auch noch folgende Unlogik anmerken. Wieso kann man denn fuer 29.-Euro nach Budapest fahren, oder Zagreb, aber die Zwischenhalte wie Wien und Klagenfurt kosten teilweise 100+% mehr? Diese Punkt-Punkt-Verbindungen nennen sich „Euro-Spar“, und die zu den Zwischenhalten sollten eigentlich als „Euro-verarsche“ gebrandmarkt werden. Ich habe doch in der IT gearbeitet, das muesste umsetzbar sein, aber ich glaube auch das wuerde die Gewinnmaximierung verringern und dem Kunden noch schneller zeigen das diese Preis in Wirklichkeit sowieso nur Lockangebote sind.

Die Bahn macht etwas falsch und praesentiert sich immer mehr wie das englische Bahnsystem. Alles wird nur noch auf den angestrebten Boersengang ausgerichtet und zielt auf eine Gewinnmaximierung.

Mir scheinen die Systeme in Japan (Puenktlichkeit) und Frankreich (v.a. das Schnellzug-Netz des TGV, das suedliche Stadte wie bei uns Stuttgart-Muenchen, nicht so stiefmuetterlich behandelt) wesentlich ausgereifter und fairer – auch wenn man teilweise hoehrere Preise zahlen muss, dafuer stimmt aber die Leistung.

Ostern 2oo8 mit Pizza

Wir sind gerade auf dem Weg nach Ingolstadt, Mutter und ich. Caro ist kurz bei Ihrer Familie und muss dann lernen (2.Staatsexamen, 3.Pruefung, Termin 2.April: Pharmakologie), weshalb sie den halbtaegigen Ausflug nicht antreten konnte. Seit Freitag ist die Nana im Krankenhaus und wir werden sie heute auch besuchen. Don&Gisi werden uns abholen. Der Sascha wiederum ist zu unserem Schwesterherz nach Wien gefahren, ihre vorlaeufigen Heimat, um dort etwas Osterstimmung zu verbreiten. Kiki und Ute feiern vermutlich entweder gar nicht, weil sie arbeiten muessen oder sie gehen womoeglich essen – vielleicht sogar die leckeren Potsticker bei dem Chinessen wo Kiki und ich auch waren (zumindest wuensch ich Ihnen das 😉

Gestern war uebrigens mein erster richtiger Backtag. Genaugenommen sogar mein erster richtiger Hefetag 😀 ja, mit meinem Freund Dr. Oetker hatte ich schon so manchen Kuchen „geschaffen“, aber so richtig selbst habe ich mich noch nie versucht. Auf jeden Fall wollte ich einen Hefezopf machen und noch – nach der Tradition meiner kroatischen Oma – sogenannte Pticice (spricht man „Ptitschize“). Das sind kunstvoll geformte Hefevoegelchen mit einem echten Ei in der mit. So kunstvoll sind die bei mir leider nicht geworden, aber das Ei haben sie in der Mitte ;D

Weil ich noch Hefe uebrig hatte, gab es ausserdem handgemachte Pizza, die erstaunlich gut gelungen ist und eigentlich relativ einfach zu machen war: + Teig: Hefe mit 1/8 Liter lauwarmen Wasser misch und 15min ruhe lassen
+ Teig: nach 15min die Wasserhefe mit 300g Mehl, acht Loeffeln Olivenoel und einer Prise Salz zu einem Teigklumpen vermischen, der sich leicht vom Rand der Schuessel loest und anschliessend 45min zugedeckt (mit einem frischen Geschirrtuch), an einem warmen Ort stehen lassen.
+ Sosse: nun Knoblauch schaelen und hacken, dann deselben in Olivenoel anbraten (nicht braun werden lassen, sonst schmeckt er nicht mehr/wird bitter) und anschliessen eine Dose Tomanten hinzugeben. Etwas Pfeffer und Salz, sowie nach eigenem Geschmack Kraeuter wie Oregano und Basilikum (im Besten Fall frisch, bei mir mussten aber trockene herhalten). Nachdem alles vermengt ist, noch ca. 10-15min leicht offen koecheln lassen, damit die Fluesigkeit verdampfen kann und falls vorhanden, noch etwas Tomatenmark, damit die Sosse zaeher wird.
+ Ofen und Blech Vorbereitung: Ofen auf 250 Grad vorheizen (Umluft max. 220 Grad). Das Blech mit Olivenoel bepinseln, bzw. wenn man keinen Pinsel hat, so wie ich, dann einfach etwas Oel auf das Blech und z.B.mit einem Blatt Kuechenrolle verstreichen.
+ Teig ausrollen: Nun sind 45min vorbei und der Teig sollte ca. doppelt so gross geworden sein. Den Teig dann entweder auf eine etwas mehlige Arbeitsplatte geben und ausrollen. Falls Ihr, wie ich, nicht genuegend freien Platz in der Kueche gefunden habt, koennt ich den Teig auch direkt auf das Blech geben. Leider war meine Kuechenrolle zu gross fuer das Blech, deswegen habe ich mit den Haenden einen ovalfoermigen Pizzaboden geformt (sieht richtig alt-italienisch aus ;). Aussen herum den Rand etwas hochdruecken, damit die Sosse nicht herunterfliesst.
+ Pizza machen: die Sosse nun auf dem Pizzaboden geben und verstreichen, anschliessend Mozarella (schreibt man den so?) in Scheiben geschnitten auf die Tomatensosse legen.
+ Ab, in den Ofen: Nun muss die Pizza in den auf 160 Grad vorgeheizten Ofen ca 13-15 Minuten backen, bis der Mozarella gelb-braun und der Rand der Pizza ebenfalls braun ist.
+ Mit oder ohne Wurst: auf die heisse Pizza kann man, wenn man keine Vegetarische Pizza will, frische Wurst legen: Parmaschinken, kleine Pepperoni-Salami, dünn geschnittene Putenbrust oder aber auch – wie in meinem Fall – spanisch Chirizo-Wurst. Wenn man bei der vegetarischen Variante bleiben moechte, eventuell auch noch einige dünn geschnitte frische Tomaten und Basilikum.

Guten Appetit und Schoene Ostern.

Photoshop Disasters – lustige Bildmanipulationen

Eine sehr interessante Seite für allerei (Photoshop-)Bildmanipulationen ist „Photoshop Disasters„. Der Autor geht dabei sowohl auf Kinoplakate, Werbeposter, aber auch auf Magazin-Cover und „normale“ Fotos ein. Photoshop (von Adobe) ist übrigens das bekannteste Bilbbearbeitungsprogramm der Branche und der Quasi-Standard in Dingen Bildmanipulation.

Sbahn fahren ist doch scheisse

Jetzt 20 Min.im Tunnel, sagt der Fahrer durch dass wir zuruecksetzen zur Hackerbruecke. Und wieder warten…. Heissst das die melden sie nur alle 15min? Der Fahrer kann auch nichts dafuer und immerhin geht es jetzt zurueck…. 25min spaeter…. Bin froh das es nicht gebrannt hat vorne im Tunnel. Da waeren wir grilled chicken nach 25min. Sbahn-bbq

Na, da habe ich aber Glueck

Sitze gerade in der Sbahn von Pasing zum Karlsplatz. Gerade waren wir bei der Hackerbruecke und sind in den Tunnel reingefahren, poetzlich haelt die Sbahn. Nach 5 Minuten (Stand-)Pause, meldet sich der Fahrer: „Leider steht vor uns eine defekte Sbahn mit Stromabnehmer-Schaden. Die Weiterfahrt verzoegert sich auf unbestimmte Zeit. Ich melde mich sobald neue Information vorliegen.“ Seitdem sind 15 Minuten vergangen. Also Kommunikaton ist das nicht, eher Kopf in den Sand stecken. Und: Kiki, umso verstehe ich jetzt wieso Du nicht Oeffentlich faehrst, so etwas ist echt scheisse. Man hat 0% Kontrolle und ist 100% abhaengig. Wobei ich sagen muss, dass die Deutsche Bahn mit ihren Sbahnen beschissener ist, als der MVG mit den Ubahnen, Bussen und Trambahnen. Trotzdem nicht schoen. Fuck DB. Ach letzte Woche war der Tunnel auch komplett zu bei den Sbahnen….